HotellerieSuisse

HotellerieSuisse

Kurzbeschreibung

Hotelfachschulen bereiten Sie ganzheitlich auf Fach- und Führungsverantwortung vor. Auf der Stufe Höhere Fachschule führt die Ausbildung zum Titel Dipl. Hôtelier-Restaurateur HF, an der Fachhochschule zu Bachelor oder Master

Branche

  • B Berufe - Verbände - Behörden

Über uns

Die von HotellerieSuisse empfohlenen Hotelfachschulen sind alle vom Bund anerkannte Höhere Fachschulen oder akkreditierte Fachhochschulen. Die Hotelfachschule Thun und die EHL Hotelfachschule Passugg (beide Höhere Fachschulen) und die Ecole hôtelière de Lausanne (Fachhochschule) sind zudem Partnerschulen von HotellerieSuisse.

Höhere Fachschulen

Hotelfachschulen auf dem Niveau Höhere Fachschule (HF) eignen sich für ambitionierte Absolventen und Absolventinnen einer dreijährigen Grundbildung (EFZ) im Gastgewerbe, die ihre Kenntnisse theoretisch und praktisch vertiefen und erweitern möchten. Die Hotelfachschule ist zudem ein idealer Einstieg in die Hotellerie und Gastronomie für Maturanden und Maturandinnen. 
An den Höheren Fachschulen wechseln sich in den dreijährigen Studiengängen Theorie und Praktika ab. So setzen Sie das Erlernte zeitnah in die Praxis um. Neben Fachkompetenzen in den operativen Bereichen der Hotellerie bauen Sie auch betriebswirtschaftliches Wissen auf, das für die Führungsaufgaben in einem Gastgewerbebetrieb wichtig ist. 
Nach dem Abschluss als diplomierte Hôtelière-Restauratrice HF/diplomierter Hôtelier-Restaurateur HF können Sie Fach- und Führungsverantwortung in der Hotellerie und Gastronomie übernehmen.